gcsg_jugend_abschlag.jpg

Abschlagschule

Seit der Jahr 2016 kooperiert der Golfclub Schloss Georghausen erfolgreich mit dem Gymnasium Herkenrath. Das Projekt Abschlag Schule ermöglicht vielen Schülern den Golfsport kennen zu lernen.

Pressemitteilungen

Spaß am Sport: Schüler schwingen Golfschläger in Georghausen

11 Schüler des Gymnasiums Herkenrath nehmen am Projekt "Abschlag Schule" teil

Thorben Gilles blickt konzentriert auf einen kleinen, weißen Ball. Er holt mit dem Schläger aus, das Eisen zischt durch die Luft, dann hört man das begeisternde Geräusch des Aufpralls auf den Schlägerkopf. 100 Meter weit fliegt der kleine Ball über das satte Grün der Driving Range. "Gut gemacht", lobt Trainer Gerhard Baum. Thorben hat Schulunterricht - auf der Driving Range des Golfclubs Schloss Georghausen. Er nimmt am Projekt "Abschlag Schule" teil. Das ermöglicht 11 Schülern des Gymnasiums Herkenrath die Teilnahme an einem 15-wöchigen kostenlosen Golf-Training.

***

Mit der Schule kostenlos zur Platzreife

Golf als Schulprojekt? Für viele ist das schwer vorstellbar - denn noch immer ist die Auffassung weit verbreitet, Golf sei etwas für reiche Leute mit karierten Hosen und überhaupt nicht sportlich. Das sehen 11 Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium  Herkenrath ganz anders. Bei ihnen gehört Golf seit einem Jahr zum Schulalltag. "Abschlag Schule" heißt das Projekt, das der Deutsche Golfverband ins Leben gerufen hat. Im Rahmen einer Kooperation, die im vergangenen Jahr geschlossen wurde, bieten das Gymnasium Herkenrath und der Golfclub Schloss Georghausen interessierten Schülern die Möglichkeit, kostenlos Golfplatzluft zu schnuppern und den Sport zu erlernen - auch wenn die Eltern mit Golf nichts am Hut haben.

Unser Ziel ist es, junge Menschen für den Golfsport zu begeistern", so Bernd Supe-Dienes, Präsident des Golfclubs Schloss Georghausen. Vorurteile werden schnell abgebaut, wenn die Schüler der Jahrgangsstufen 5,6 und 7 unter der fachkundigen Anleitung von Golf Professional Gerhard Baum zum ersten Mal den Schläger schwingen. "Die meisten sind überrascht, dass es hier ebenso unkompliziert zugeht wie in anderen Sportvereinen", sagt Gerhard Baum. "Bei unserem Training steht der Spaß am Sport und an Bewegung an der frischen Luft im Vordergrund." Golf in Schloss Georghausen macht nicht nur Spaß, sondern ist tatsächlich eine ziemlich sportliche Sache: Auf den ersten neun Löchern müssen 100 Höhenmeter überwunden werden. Da kommen auch Jugendliche mal ins Schwitzen. Bis die Kids alleine über den Golfplatz gehen dürfen, dauert es allerdings ein bisschen. Zuvor muss nach regelmäßigem Training eine Prüfung abgelegt werden, die sogenannte "Platzreife". Einmal pro Woche kommen die Schüler mit dem Bus während der Unterrichtszeiten zum Golfclub, insgesamt 15 Trainingseinheiten à zwei Stunden absolvieren sie. Die Kosten trägt der Deutsche Golfverband. Die Ausrüstung, also Schläger und Bälle, stellt der Golfclub.

***

Günstige Mitgliedschaften für Jugendliche

Und was, wenn ein Schüler nach dem Projekt weiter machen will? "Für Jugendliche bieten wir kostengünstige Jahresmitgliedschaften an", so Bernd Supe-Dienes. "Die Eltern müssen dafür nicht Mitglied im Golfclub sein." Die erste Golfausrüstung - neben besonderen Schuhen mit Spikes für den besseren Halt braucht man Schläger, Bälle und eine Tasche - tut es vielleicht auch gebraucht. Gerhard Baum wünscht sich, dass die Kooperation fester Bestandteil des Lehrplans wird. "Golf ist ein toller Sport, den man allein, als Team und mit der ganzen Familie ausüben kann - und das bis ins hohe Alter", sagt der Trainer. "Ich hoffe, dass wir noch viele Schüler dafür begeistern können."